Innenzahnradpumpen mit Magnetkupplung

Zu der Innenzahnradpumpe gehört ein Gehäuse, in dem zwei Zahnräder (Rotor und Ritzel) sowie der Teiler, genannt Halbmond, untergebracht sind.

Das Ritzel wird von dem angetriebenen Rotor mit genommen Im Zwischenraum zwischen diesen Rädern sowie durch das Ineinandergreifen der Zahnräder wird die Flüssigkeit verdrängt und somit transportiert. Da der Teiler den Weg zum Pumpeneingang verschließt wird das Medium somit zum Ausgang der Pumpe gedrückt

Werkstoffe

Sphäroguss

Stahlguss

AISI 304

AISI 316 L

Wellenabdichtung

Magnetkupplung

 

Einsatzgebiete

Chemieindustrie

Farben

Harze

Dispersionen

Raffinerie

Additive

Öl

Bitumen